Scottish Fold | Erbkrankheit & Qualzucht

Scottish Fold | Erbkrankheit & Qualzucht

Ich möchte weder für diese Rasse werben, noch ein Vorbild dafür sein indem ich Bilder von Mia veröffentliche. Ich nutze meine Reichweite dafür, um über dieses Thema aufzuklären, unwissende darauf aufmerksam zu machen sowie über die Folgen zu informieren. Ich möchte dafür ein Bewusstsein erschaffen mit dem Ziel, das diese Rasse endlich in Deutschland verboten wird.

Helft mir, indem ihr diesen Guide teilt!

Erbkrankheit OCD

Mia hat eine schmerzhafte und unheilbare Erbkrankheit, die zur Zerstörung des körpereigenen Knorpelgewebes führt. Osteochondrodysplasie (OCD) genannt. Diese ist ganz leicht daran zu erkennen, das Katzen dieser Rasse deformierte und geknickte Ohrmuscheln haben.

Ohren sind für Katzen enorm wichtig, um mit ihren Artgenossen Kontakt aufzunehmen. Durch die Faltohren ist diese wichtige Kommunikation mit anderen Katzen gestört.

Was macht die Krankheit?

Faltohrkatzen bewegen sich weniger als gesunde Artgenossen, sie vermeiden hohe Sprünge und werden im Laufe der Zeit aufgrund der Schmerzen bei Berührungen, auch wenn es sich um zärtliches Streicheln handelt, aggressiver. Es kommt zu Gelenksschwellungen, verdickten und missgestalteten Gliedmaßen, abnormer Körperhaltung und Gangart.

Symptome

• verdickte Pfoten und Gliedmaße
• Berührungsschmerzen
• Bewegungsunlust
• Arthrose/ Lahmheit
• abnormale Körperhaltungen

Wann die weiteren Symptome der Erkrankung in Erscheinung treten, ist bei jeder Katze unterschiedlich. Teure Tierarztbesuche und Schmerztherapien werden notwendig, manche Katzen müssen bereits im Alter von zwei Jahren eingeschläfert werden, weil die Qualen einfach zu groß werden.

Jede Faltohrkatze ist krank

Jede Faltohrkatze hat OCD. Die abgeknickten Ohrmuscheln sprechen für sich. Egal ob Reinrassig oder nicht.

Von unwissenden Züchter*Innen wird oft behauptet, dass die Erkrankung nur bei Tieren auftritt, wenn sowohl Vater als auch Mutter Faltohren haben. Doch das ist inzwischen durch wissenschaftliche Literatur, Gentests und Fallanalysen widerlegt.

Warum haben wir uns Mia geholt?

Das ist eine gute Frage. Wir hatten damals einfach keine Ahnung und haben uns, so wie viele andere auch, einfach nicht richtig informiert. Wir fanden die Rasse „süß“ und haben nicht lange überlegt. Aber: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Dank Instagram & meiner Community weiß ich heute, das Mia eine Erbkrankheit hat.
Dementsprechend sind wir im ständigen Kontakt mit unserem TA, die zwei Häuser neben uns ihre Praxis haben. So können wir immer schnell handeln, wenn uns was auffällt.

Qualzucht

Qualzuchten werden in Deutschland über §11b des Tierschutzgesetztes geregelt.

In diesem Gutachten sprechen sich die Verfasser für das Verbot der Scottish Fold Zucht aus ‑ aber es ist ‚nur‘ eine Empfehlung. Zwar wird die Rasse Scottish Fold als tierschutzwidrig betrachtet, Kauf und Haltung sind aber nicht verboten. Bislang fehlt es an einer bundesweiten Verordnung, die ganz klar regelt, welche Zucht verboten ist und welche nicht.

Lediglich in Österreich und Brüssel ist ein Zuchtverbot von Qualzuchtkatzen ausgesprochen worden. Hier wird der Verstoß mit hohen Bußgeldern geahndet.

Was kannst du tun?

Du hast sogar eine Schottische Faltohrkatze und möchtest über die Erbkrankheit aufklären? Ich habe verschiedene Hinweis Sticker für Instagram erstellt, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Diese Sticker sind dafür da, um sie in die Story einzufügen und einen Hinweis für unwissende zu hinterlassen, sobald eine Schottische Faltohrkatze zu sehen ist.

Schreib mir einfach dazu eine Nachricht hier in den Direct Messetages und ich schicke dir die Sticker ohne Gegenleistung zu.

 

Zurück zum Blog

1 Kommentar

Als BKH Züchterin kann nicht mehr sagen, außer DANKE für diesen ehrlich und gut geschrieben Text. Bitte mehr davon! Den teilen wir gerne :)

Michaela Grösslhuber

Hinterlasse einen Kommentar